Besuch des Royal Air Force Museum Laarbruch

Die Gründungsversammlung des "Royal Air Force (RAF) Museum Laarbruch – Weeze e.V." fand am 30.01.2006 in Weeze statt. Zwischenzeitlich ist der Verein in das Vereinsregister beim Amtsgericht Geldern eingetragen und vom Finanzamt Geldern als gemeinnützig anerkannt worden.

Deutschlands erstes und einziges Royal Air Force-Museum lädt ein zu einer Zeitreise durch 45 Jahre Präsenz der britischen Luftwaffe auf Laarbruch - Weeze und am Niederrhein.

Zahlreiche Exponate, darunter Cockpits, Flugabwehrgerät, Schleudersitze, Dioramen mit authentischen Flugzeugmodellen, Uniformen, Bilder und Schriftstücke dokumentieren die Anwesenheit der Briten von 1954 - 1999 und lassen damit auch ein wichtiges Kapitel der Heimat- und Nachkriegsgeschichte lebendig und begreifbar werden.

Der Besucher kann nachvollziehen, wie in mehr als vier Jahrzehnten in der Gemeinde Weeze und der umliegenden Region aus Besatzern und Besetzten Freunde und Verbündete wurden. Sowohl in der Zeit des Kalten Krieges als auch im darauf folgenden Jahrzehnt war die Royal Air Force ein Garant für Sicherheit und Frieden, Freiheit und Freundschaft.

Das Museum, das im Juni 2007 eröffnet wurde, befindet sich in den Räumlichkeiten der ehemaligen anglikanischen Kirche auf dem Gelände des früheren britischen Militärflughafens Laarbruch, dem heutigen zivilen Airport Weeze. Ein kleines Nachbargebäude mit Exponaten des RAF-Regiments wurde im Juni 2010 eröffnet.

Seit März 2016 wird im Außengelände des Museums eine English Electric Canberra PR7 ausgestellt. Weitere seinerzeit hier stationierte Flugzeuge sollen ebenfalls erworben und ausgestellt werden. In Kürze wird eine Hawker Hunter im ehemaligen Kino "Astra" zu sehen sein.